Letztes Heimspiel-Wochenende dieser Saison!

 

Am kommenden Wochenende findet das letzte Heimspiel-Wochenende unserer Bundesligamannschaft in dieser Saison statt.

 

Am Samstag den 23.2.2019 um 15 Uhr empfangen wir Tabellenschlusslicht Kapfenberg 2.

Am Sonntag den 24.2.2019 um 10 Uhr ist die Spielgemeinschaft Feldkirchen/Puch zu Gast in der Klosterfeldstraße.

 

Fünf Runden vor Schluss liegt unsere Mannschaft mit dem Kader Istvan Toth, Miroslav Sklensky, Maxime Dieudonné und Philip Schwab auf dem herausragenden zweiten Tabellenplatz, welcher derzeit den Aufstieg in die 1. Österreichische Bundesliga bedeutet. Denn aufgrund der Bundesliga Reform zur Saison 2019/20 steigen die Top-Drei der beiden 2. Bundesligen in die neu formierte 1. Österreichische Tischtennis Bundesliga auf, die ab nächster Saison mit 16 Teams gespielt wird.

 

Der Abstand auf die Verfolger beträgt bereits vier Punkte. Deshalb würde man mit zwei Heimsiegen einen riesen Schritt in Richtung Aufstieg machen.

 

Gegen Schlusslicht Kapfenberg ist ein Pflichtsieg eingeplant. Das Hinspiel gewann unsere Mannschaft klar mit 6:1.

Am Sonntag gegen Feldkirchen/Puch soll die Revanche für die Niederlage in der Hinrunde gelingen. Bei der 4:6 Niederlage im Oktober war die Nummer eins der Spielgemeinschaft, Gregor Zafostnik, nicht zu biegen. Das soll vor heimischem Publikum anders laufen. 


 

6:4 Erfolg gegen Altach

 

Nach zehn spannenden und hochklassigen Partien gewinnt der UTTC RAIFFEISEN KENNELBACH das Schlagerspiel gegen Altach mit 6:4 und ist weiterhin im Titelrennen. Mann des Abends war sicherlich Maxime Dieudonné, der nicht nur Sarah Kainz und Fredy Welte, sondern auch den Legionär der Altacher David Merta bezwingen konnte. Auch Markus Jäger brachte den „1954 Punkte-Mann“ an den Rand einer Niederlage, verlor aber knapp im Entscheidungssatz. Das Doppel gewannen die Beiden klar mit 3:0 gegen Merta/Welte. In der letzten Partie des Abends – beim Stande von 5:4 für Kennelbach – kam der große Auftritt von Daniel Schwärzler. Er gewann die beiden ersten Sätze gegen Sarah Kainz, verlor dann den 3. und 4. Durchgang und lag im 5. bereits 8:10 zurück. Mit einer großartigen kämpferischen Leistung konnte er das Ruder aber noch herumreißen und holte den Sieg-Punkt für Kennelbach. Damit ist unser Team weiterhin auf dem zweiten Tabellenrang mit einem Punkt Rückstand auf Hörbranz.


 

5. Cup-Sieg in Folge!

 

Nach einem klaren Viertel-Final-Sieg in Bludenz wurden am 2.2.19 die Finalspiele des diesjährigen VTTV-Cups in Hörbranz ausgetragen. Nach einem überraschend klaren 8:2 Sieg gegen Hörbranz stand unser Team (Istvan Toth, Maxime Dieudonné, Markus Jäger, Daniel Schwärzler, Marvin Rist und Lukas Mittringer) im Finale gegen Feldkirch, das wir 8:5 gewinnen konnten. Selbstverständlich trugen alle Spieler zum neuerlichen Gewinn des Titels bei, speziell hervorzuheben ist aber sicherlich Maxime, der in den beiden Matches alle 4 Einzel im ersten Paar-Kreuz gewinnen konnte. Herzliche Gratulation dem gesamten Team!  


 

Erfolgreicher Heimspielauftakt 2019!

 

Nach zwei Siegen zum Auftakt der Rückrunde, galt es für unsere Bundesliga-Mannschaft, die Form weiter aufrecht zu halten und die kommenden Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

 

Gegen Mariahilf/Langenzersdorf zeigte das Team mit Youngster Maxime Dieudonné eine gewohnt souveräne Leistung und schickte die Gegner mit einem klaren 6:1 Erfolg auf die Heimreise. Besonders Nervenstark zeigte sich Maxime, alle seiner drei Einzelspiele gingen über die volle Distanz von fünf Setzen und nur einmal musste er sich dabei geschlagen geben.

 

Das Spiel gegen Neusiedl/See begann denkbar schlecht. Der ansonsten so souveräne Miro Sklensky musste seine erste Partie mit 1:3 an Krisztian Szabo abgeben. Es war dies erst Miros dritte Niederlage in der laufenden Saison. Danach stabilisierte sich das Team, auch dank Routinier Istvan Toth, der alle seiner drei Einzelspiele gewinnen konnte. Am Ende stand ein 6:3 Heimerfolg auf dem Scoreboard, mit dem der zweite Tabellenplatz abgesichert wurde.

 


 

Heimspielauftakt im neuen Jahr!

 

Nachdem unsere Bundesliga-Mannschaft die ersten beiden Spiele der Rückrunde für sich entscheiden konnte, kommt es nun zum ersten Heimspiel-Doppel im neuen Kalenderjahr.

 

Am Samstag den 26.1.2019 um 13.30 Uhr empfangen Istvan Toth, Miro Sklensky, Maxime Dieudonné und Philip Schwab den Tabellenachten Mariahilf/Langenzersdorf.

 

Am Sonntag den 27.1.2019 um 10.00 Uhr kommt es zum Duell mit dem Tabellensiebten Neusiedl/See.

 

Um das Saisonziel, ein Platz unter den ersten drei, und damit den Aufstieg in die ab 2019/2020 erweiterte erste Tischtennis-Bundesliga zu erreichen, wären zwei Heimsiege sehr wichtig. Dass unsere Mannschaft in einer guten Verfassung ist, zeigte sie bereits bei den Auswärtssiegen gegen Pottenbrunn/St. Pölten und Tulln-Sierndorf.

 

Die Mannschaft freut sich bereits auf ein ausverkauftes Haus und eine tolle Stimmung in der Turnhalle der Volksschule Kennelbach!!