Bundesliga Herbstmeister

  

Nach zwei ungefährdeten Siegen gegen Oberndorf (6:2) und Wiener Neudorf (6:3) geht der UTTC RAIFFEISEN KENNELBACH als Tabellenerster in die Winterpause. Das Debut von Youngster Maxime Dieudonnè war vielversprechend – mit etwas mehr Routine wäre sogar ein Einzel-Sieg möglich gewesen. 

 

 

 

UTTC Raiffeisen Kennelbach feiert den Herbstmeistertitel

Durch zwei souveräne Heimsiege konnte der UTTC Kennelbach, letztjähriger Absteiger aus der easyTherm Tischtennis Bundesliga, den Herbstmeistertitel in der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga A fixieren. Die Vorarlberger gehen mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger, den TTC Raiffeisen Kuchl, in die gut einmonatige Winterpause. Bereits sieben Punkte Rückstand weist der Tabellendritte, die zweite Mannschaft der SPG Walter Wels, auf. Auf Platz Vier überwintert die SPG Feldkirchen/Puch, die sich überraschend glatt, mit 6:2, beim bisherigen Tabellenvierten, der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn durchsetzen konnte. Am Tabellenende musste sich der TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2 der Turnerschaft Innsbruck/2 mit 4:6 geschlagen geben und geht daher mit der roten Laterne ins nächste Jahr. 

 

Perfekter Herbst für den UTTC Raiffeisen Kennelbach

Der UTTC Raiffeisen Kennelbach war im Herbst das Maß aller Dinge in der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga A. Die Mannen um den Slowaken Miroslav Sklensky, konnten mit dem Maximum von sechs Bonuspunkten in den Grunddurchgang starten und ließen von Beginn an keinen Zweifel über ihre Klasse aufkommen. In, bis zu diesem Wochenende, acht Spielen konnte man den Tisch ebenso oft als Sieger verlassen. Sklensky strahlt zudem von der Spitze der Einzelrangliste. Der Legionär der Kennelbacher beendete die Herbstsaison mit einem Spielverhältnis von 22:1, lediglich gegen den Oberpullendorfer Florian Schmidt hatte er das Nachsehen. An diesem Wochenende standen nun die letzten beiden Begegnungen für den Leader auf dem Programm. Am Samstag war die Union Raiffeisen Oberndorf im Ländle zu Gast. Die ersten beiden Einzel waren an Spannung kaum zu überbieten. Sklensky musste hart kämpfen um, nach fünf Sätzen, den für Oberndorf spielenden Wiener Christian Wolf in Schach zu halten. Gleichzeitig musste sich der Kennelbacher Routinier Istvan Toth dem Niederösterreicher Thomas Daxböck, ebenfalls im Entscheidungssatz, beugen. David Klaus brachte den UTTC Raiffeisen Kennelbach durch einen Erfolg über Christoph Weninger allerdings wieder in Führung, die Toth durch einen Viersatzerfolg über Wolf ausbauen konnte. Ein, an diesem Tag überaus spielstarker, Daxböck gab den Gästen aus Niederösterreich nochmals Hoffnung. Er gewann auch gegen Klaus und konnte somit auf 2:3 verkürzen. Nun ließen die Hausherren jedoch nichts mehr anbrennen. Sklensky und Toth gewannen jeweils mit 3:0 gegen Weninger, während Klaus gegen Wolf mit dem gleichen Ergebnis erfolgreich blieb. Am Ende feierte der Leader somit einen klaren 6:2 Erfolg, der den Herbstmeistertitel bereits sicherstellt.

 

Debüt für Youngster                                                                                                          

Am Sonntag empfing der frischgebackene Herbstmeister den Tabellennachzügler TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2. David Klaus durfte sich an diesem Tag schonen, für ihn kam U18 Spieler Maxime Dieudonné zu seinem Debüt in der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga. Dieudonné musste sich zwar in allen drei Begegnungen geschlagen geben, eine Erfahrung war es für den Jugendlichen jedoch allemal. Immerhin konnte er gegen Stefan Sellmeister einen Satz für sich verbuchen. Seine Kollegen gaben sich jedoch keine Blöße. Toth und Sklensky gewannen ihre Spiele deutlich, somit stand schlussendlich ein 6:3 Erfolg zu Buche. Lediglich Toth musste, sowohl gegen Martin Radel, als auch gegen Martin Bäuerle, jeweils einen Satz abgeben.

Erster Verfolger der Vorarlberger bleibt der TTC Raiffeisen Kuchl. Die Salzburger, mit fünf Bonuspunkten in den Grunddurchgang gestartet, mussten sich in selbigem nur den überragenden Kennelbachern geschlagen geben und konnten ihrerseits neun volle Erfolge einfahren. Mit drei Punkten Rückstand ist in der Rückrunde noch einiges möglich, auch wenn die Kennelbacher im Moment unantastbar scheinen.

 

Quelle: ttbundesliga.at

 


Ergebnisse Vereinsmeisterschaft 2017 (Bilder)

 

Herren A

1. Markus Jäger

2. Arno Schuchter

3. Marvin Rist

 

Doppel

1. Markus Jäger/Thomas Gorbach 

2. Matthias Gunsch/Daniela Gugganig

3. Arno Schuchter/Florian Rist 

 

 

 

 

 

Herren B

1. Dietmar Rist

2. Reinhard Wüschner

3. Gert Aberer

 

Nachwuchs A

1. Martin Mager

2. Nico Steurer

3. Florian Frenken

4. Florian Mager

5. Julian Mayr

6. Christoph Mayr

7. Laurenz Jäger

 

Doppel

1. Nico Steurer / Julian Mayr

2. Martin Mager / Christoph Mayr

3. Florian Mager / Laurenz Jäger

4. Florian Frenken / Lina Bertsch

 

Mädchen

1. Lina Bertsch

2. Lena Fässler

3. Lina Miller

4. Sarah Achleitner

 

Nachwuchs B

1. Jonas Frank

2. Constantin Nikolic

3. Mika Wackerle

 

Teilnehmer Geschicklichkeitsbewerb (Einsteiger)

Fabio Longhi

Elina Steurer

Sarah Aberer

Allegra Frank

Carla Schwarz

Lena Schwarz

Stella Gigl

Laurenz Luger 


Rückzug KENN3 aus der Landesliga

Aufgrund des gesundheitlichen Ausfalls von Mannschaftsführer Matthias Gunsch und den damit verbundenen Spieler-Ergänzungen in den oberen und unteren Mannschaften, haben sich Obmann und Sportdirektor für einen Rückzug der Mannschaft KENN3 aus der Landesliga entschieden. Schweren Herzens verabschieden wir uns mit dieser Mannschaft aus der Landesliga - wir hoffen aber, dass diese Spieler unsere anderen Mannschaften in Zukunft ergänzen werden.

Ich wünsche allen Spielerinnen und Spielern weiterhin viel Erfolg und freue mich auf eine spannende Frühjahrs-Saison mit neuen Herausforderungen. 


6:2 und 6:0 Auswärtserfolge gegen Oberpullendorf und Bruck/Leitha

 

 

Trotz der ersten Einzel-Niederlage von Miro Sklensky gegen Oberpullendorf führt unsere Mannschaft mit 3 Punkten Vorsprung die Tabelle der zweiten Tischtennis-Bundesliga (Gruppe A) an. Unsere mannschaftliche Ausgeglichenheit sorge schlussendlich für die beiden klaren Erfolge. Herzliche Gratulation an David Klaus, der – als einziger Kennelbacher – in beiden Auswärts-Begegnungen ohne Einzel-Niederlage (3:0 und 2:0) blieb.

 




Tischtennis-Grümpelturnier

  

Bilder

 

Nach ca. 4,5 Stunden und zahlreichen spannenden und teilweise hochklassigen Spielen waren die Sieger des Tischtennis-Grümpelturniers 2017 ermittelt. Bei warmen und sonnigem Herbstwetter wurden heuer erstmals auch „Fun-Spiele“ wie Humpenschieben und Geschicklichkeitsspiele ausgetragen, die zusätzlich zum sportlichen Tischtennis-Ergebnis in der Endwertung berücksichtigt wurden. Danke an Isolde und Antonia, die uns bis in den Abend mit köstlichen Speisen und Getränke versorgt haben.  

 

Funbewerbe:

1. Faurecia 1
2. Walser Ingenieure
3. Team Gerd
4. FC Kennelbach
5. U11 UTTC Kennelbach

 

Tischtennis:

1. FC Kennelbach
2. Team WoBu
3. FC Kennelbach AH
4. Brassclub
5. U11 UTTC Kennelbach

 

Gesamtwertung:

1. FC Kennelbach
2. Faurecia 1
3. Team WoBu
4. Team Gerd
5. U11 UTTC Kennelbach
6. FC Kennelbach AH
6. Walser Ingenieure
8. Faurecia BR
9. Brassclub
9. Drei Engel für Charly
11. Feuerwehr
12. Montagsrund
13. Walser 1
14. Team 200+
15. Faurecia 2



Weiterhin Punktemaximum und Tabellenführung nach ungefährdeten Siegen gegen Innsbruck 2 und SPG Feldkirchen/Puch

 

 

Auch am vergangenen Wochenende konnte unser BL-Team zwei klare und ungefährdete Siege einfahren. Nach dem 6:0 am Freitag gegen Innsbruck 2, blieb das Team mit Istvan Toth, Miro Sklensky und David Klaus auch am Samstag gegen die SPG Feldkirchen/Puch klar mit 6:1 siegreich. Erwähnenswert ist sicherlich das 3:0 von David Klaus am Samstag, wo er Gregor Zafostnik in einer tollen und spannenden Partie mit 3:1 besiegen konnte. Nach 6 Siegen und dem Punktemaximum (18 + 6 Punkte aus dem Eröffnungsturnier) an der Tabellenspitze der 2. Österreichischen Tischtennis Bundesliga. Eine großartige Saison spielt Miro Sklensky, der mit einem Spielverhältnis von 13:0 ungeschlagen von der Spitze der Einzelrangliste lacht.

 

Kennelbach vs. Innsbruck 6:0

Kennelbach vs. SPG Feldkirchen/Puch 6:1

 


Zwei klare Auswärtssiege gegen Sierndorf und Weinviertel Mistelbach/Asparn

 

 

Nach den klaren Auswärtssiegen gegen Sierndorf und Weinviertel Mistelbach/Asparn ist der UTTC RAIFFEISEN KENNELBACH mit dem Punktemaximum weiterhin Tabellenführer der zweiten Tischtennis-Bundesliga (Gruppe A). Unser Team bestritt beide Spiele mit Istvan Toth, Miro Sklensky und David Klaus. Die nächsten Heimspiele finden am 27. und 28.10. in Kennelbach statt.

 

Kennelbach vs. Sierndorf 6:1

Kennelbach vs. Weinvirtel Mistelbach/Asparn 6:0

 


Bundesliga Auftakt-Siege gegen Kuchl und Wels

 

 

Unsere BL-Mannschaft mit Istvan Toth, Miro Sklensky und David Klaus gewann die beiden ersten Heimspiele

der Saison 2017/18 souverän und steht somit weiterhin an der Tabellenspitze der zweiten Österreichischen Tischtennis Bundesliga. Der Spieler des Wochenendes war Miro Sklensky der in beiden Partien mit einem Spielverhältnis von 5:0 ungeschlagen blieb.

 

Kennelbach vs. Kuchl 6:3

Kennelbach vs. Wels 6:1

 

Bilder



Bundesliga-Saison/VIP-Karten 2017/18

 

Saison-Karte: € 50,00

- Eintritt zu allen Bundesliga-Heimspielen 2017/18

 

VIP-Karte: € 75,00

- Eintritt zu allen Bundesliga-Heimspielen 2017/18

- 1 Essen und 1 Getränk pro Heimspiel

 


2. - 3. 9. 2017

Bundesliga-Eröffnungsturnier in Baden

 

Nach jeweils klaren 3:0-Siegen gegen SPG Feldkirchen/Puch, Wels 2 und Kuchl – und auch klaren 0:3-Niederlagen gegen Stockerau und Wiener Neustadt belegt unser Bundesliga-Team mit Istvan Toth, Miro Sklensky und David Klaus den ausgezeichneten 10. Rang beim Eröffnungsturnier in Baden. Mit diesem Ergebnis startet Kennelbach 1 mit dem Maximum von 6 Bonuspunkten in die Saison 2017/2018 und ist schon vor der ersten Runde Tabellenführer der zweiten Österreichischen Bundesliga. Wir gratulieren dem gesamten Team und hoffen, dass diese Tabellenplatzierung über die gesamte Saison gleich bleibt.

 


14. - 18.7.2017

Abenteuer-Sportcamp

 

Am 14.Juli 2017 startete das 5-tägige Abenteuersportcamp, Tischtennis in Zusammenarbeit mit den Naturfreunden, mit 17 Kindern bei sehr wechselhaftem Wetter.

 

Die aufgestellten Zelte wurden am Nachmittag auf Wasserdichtheit geprüft und konnten trocken am Abend bezogen werden.

Bis zu 14 Kinder übernachteten in ihren Zelten bei der Turnhalle.

 

Am Freitag Abend veranstaltete der UTTC Kennelbach das jährliche Abschlussfest und wir durften alle mitfeiern.

 

Am Samstag fand der Ferienspaß statt. Um die 20 Kinder durften Tischtennis spielen, sie bauten einen Flying Fox, wurden abgeseilt von der Achbrücke oder seilten sich sogar selber ab.

Alle waren mit Begeisterung dabei. Die folgenden Tage waren ausgefüllt mit Tischtennis spielen, klettern am Känzele, Baden an der Ach, spielen, essen…

Bei tollem Wetter konnten wir das Camp durchziehen.

Am Dienstag Mittag wurden die ziemlich müden „Abenteurer“ nach einer gemeinsamen Aufräumaktion entlassen.

Wir möchten uns noch bei den fleißigen Helfern für ihre Unterstützung bedanken. Ohne euch wäre dieses Lager so nicht möglich gewesen.

 

Bilder


24.6.2017

Nachwuchsausflug in den Skyline-Park

 

Am Samstag, 24.6.2017 war es wieder soweit. Wir fuhren gemeinsam mit unseren NachwuchsspielerInnen und ein einigen Eltern zum Allgäu Skyline-Park.

 

Der Wettergott meinte es gut mit uns. Es war den ganzen Tag über trocken und auch Sonne kam immer wieder durch, sodass es von den Temperaturen her recht angenehm war, obwohl ein Hitzetag vorausgesagt war.

 

Es war für alle Beteiligten ein unterhaltsamer Tag und unser Nachwuchs hatte sichtlich Spass mit den vielen Attraktionen im Skyline-Park.

 

Abschließend gab es dann auch noch zur Stärkung vor der Rückfahrt einen Besuch bei Burger King.

An dieser Stelle auch noch einen herzlichen Dank an alle Begleitpersonen und FahrerInnen.

 

Bilder


Februar 2017

VTTV-Cupsieger

 

Nach einem 9:0 Sieg gegen Frastanz im Halbfinale konnte sich unser Team mit Istvan Toth, Miro Sklenksy, Markus Jäger, Bruno Potomak, Marvin Rist und Dieter Weiskopf mit 8:4 gegen Hörbranz 1 durchsetzen. Mit dem 3. Sieg in Folge (nach 2015 und 2016) bleibt der Wanderpokal endgültig in Kennelbach.

 

Auf dem Bild auch Kennelbach-Präsident Arno Schuchter und "Foto-Chrasher" Manfred Pitschmann aus Frastanz.