2. - 5.9.2011

Vereinsausflug Dublin

 

Mit einer – nach Rom 2008 – wieder tollen Flugreise, diesmal in die Metropole der Republik Irland - beendete der Tischtennis Traditionsverein die Sommerpause, bevor inzwischen auch wieder der „Ernst an der Platte“ begann.

Für die 15 Teilnehmer begann das Abenteuer „Grüne Insel“ per 3 PKW ab Vereinslokal „Reste“ in Kennelbach, dann Abflug in Memmingen. Umgekehrt brachten uns die Piloten und Chauffeure wohlbehalten auch wieder zurück. Darf mich namens aller bei der Organisation, besonders Arno und Bruno, für schöne Tage bedanken und versuche in Folge einen, leider nur unvollständig möglichen, Eindruck zu verschaffen:

 

Tag 1, 02.09.2011

Nach, wie bereits erwähnt, klagloser Anreise wurden am frühen Abend die sauberen Zimmer bezogen und im Anschluss die erste Tour durch die nächst liegenden Pubs unter die Sohlen genommen.

 

Tag 2, 03.09.2011

Zur „kleineren Überraschung“ hatte unser Hotel kein eigenes Frühstück zu bieten, konnten uns aber mit wenigen Schritten und Euros im benachbarten Hotel für den Tag stärken. Mittels Panoramabus machten wir eine Stadtbesichtigung und konnte die Fahrt beliebig für Besichtigungen per pedes unterbrochen werden. Besonders sehenswert das Guinness Storehouse, wo alles Interessante zum dortigen dunklen Nationalgetränk zu erfahren war. Gratisprobe auf dem Rundumaussichtsturm inklusive. Eine zweite Werks-Exkursion „Whiskey“ wurde aufgrund des starken Zulauf nur oberflächlich erledigt. Auffallend die vielen, architektonisch bewusst unverputzten, Backsteingebäude der Stadt. „Hausfotograf“ Kurt S., vielen wegen seinem beruflichen Werdegang als „Ziagla“ bekannt, kam vom Auslöserknopf gar nicht mehr weg. Ein weiterer Highlight des Tages öffnete tiefere Einblicke in die Mode(l)welt und sportlichen Seelen der Iren: Abends nämlich besuchten wir das „Große Hunderennen“. Vom „Kinderwagen bis zum Geh-Bock“, vom T-Shirt bis Wintermantel, wollte quasi fast ganz Dublin nicht auf die 12 Rennen (Hauptpreis 120.000 Euro) und Wetten verzichten.

Zum Abschluss des Tages (oder Nacht) gab es wieder Pub Expeditionen mit Live-Musik zum Genießen.

 

Tag 3, 04.09.2011

Nach dem Frühstück, diesmal von allen zielorientierter verfolgt, ging es per Stadtbahn hinaus nach Howht, zum Hafenbezirk. Die Irische See spülte sogar ein paar Seehunde (oder waren‘s Seelöwen?) in das Hafenbecken, rauer Wind und ungesicherter Kai ließ das Fotografieren dieser Sensation echt gefährlich werden. Die Flucht in ein gutes Restaurant war nur eine Frage der Zeit, ehe auch die Jasser auf der Hotel-Dachterrasse trotz zeitweiser unwirtlicher Bedingungen auf ihre (zu ihren) Rechnung(en) kamen. Der Tagesabschluss wurde quasi in 3 Gruppen vollzogen. Ein Ausflug muss allen Interessen gerecht werden. Und es war so!

 

Tag 4, 05.09.2011

Wiederum gut gefrühstückt ging es leider wieder ans Kofferpacken, oder wo immer der Einzelne sein Gepäck zu sortieren hatte. Teilweise wurden gewisse Lasten gerechter aufgeteilt, damit auch die Leute am „Airport Checkpoint“ die Balance nicht verloren. Nachdem wir am späteren Nachmittag wieder in Kennelbach ankamen gestaltete sich die „Montagssuche“ - alle Ruhetag - nach einem offenen Lokal ungleich schwieriger als in Dublin, ehe es im Lauteracher El-Torro noch ein gutes Abschlussessen gab.

 

Bilder